Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Möckernkiez-Hilfe für Ukraine Flüchtlinge

Hier eine Sammlung von Informationen, die speziell für die Aufnahme von Flüchtlingen in Räumlichkeiten des Möckernkiez wichtig sind.

30. April 2022

Aus dem letzten Koordinierungstreffen vom 23.4.22 wurden kaum neue Informationen bekannt gegeben.
Hans gab eine Einführung zum Umgang mit traumatisierten Menschen. Er ist Traumapädagoge. „Kriegserlebnisse können bei Geflüchteten zu Verhaltensweisen führen, die für Betreuende manchmal unverständlich oder irritierend sind“. Hans bietet Aufklärung und Beratung an, die für das Zusammenleben sehr hilfreich sein können. Er wohnt im Möckernkiez im Gebäude 16. Ein Leitfaden ist hier zum download verlinkt.
„Der Verein (Vorstand) möchte darüber hinaus weitere Unterstützungs- und Betreuungsmöglichkeiten anbieten zunächst für diejenigen Familien, die schon hier vor Ort sind. Dafür kann auch der Treffpunkt genutzt werden. Dies wurde am 23.4. um 15 Uhr im Forum beim 3. Koordinierungstreffen erneut bestätigt.“ Diese Angebote werden jedoch kaum genutzt. Alles ruht derzeit auf den Schultern einiger weniger mutiger Genossen und Genossinnen. Wie könnte es der wohlhabende Möckernkiez schaffen, gut koordinierte Hilfe auf die Beine zu stellen?
Die Nutzung der Gemeinschaftsräume im Möckernkiez, die durch den Vereinsvorstand verwaltet werden, sind weiter ein Tabuthema. Hier könnten mit etwas Mut und Kreativität leicht fünf bis zehn Flüchtlinge wenigstens übergangsweise besser als in Aufnahmezentren untergebracht werden.
Ein Vorschlag für einen passenden Untermietvertrag aus der Genossenschaft liegt ebenfalls noch nicht vor.

18. April 2022

Dokumente wenn Flüchtlinge bis zu sechs oder mehr
Monate im Möckernkiez wohnen bleiben sollen:

-:- Bestätigung des Wohnungsgebers, dass die Geflüchteten mindestens für die Dauer von sechs Monaten in einer Wohnung im Möckernkiez wohnen können
-:- Möckernkiez e. G. – Bereitstellung von Wohnraum für geflüchtete Menschen aus der Ukraine  

6. April 2022

Aus der Genossenschaft wurde ein Vorschlag für einen Untermietvertrag angekündigt. Dieser wird mit dem Beiratssitzungsprotokoll in zwei bis drei Wochen verteilt und dann hier verlinkt.
Auch das Thema Datenschutz stand auf der Agenda der letzten Beiratssitzung. Hier sei ebenfalls Vorsicht angesagt, da die Datenschutzgesetze natürlich auch für die Flüchtlinge gelten. Also auf keinen Fall private Datensammlungen anlegen und diese gesammelt an die Genossenschaft, Verein oder sonstige Dritte weiterleiten – das sei strafbar.

27. März 2022

Ukraine-Flüchtlinge privat aufnehmen – Petja macht es vor.
Auf dem Koordinierungstreffen berichtet er über die aktuelle Situation mit den Flüchtlingen, die er aufgenommen hat. Es gibt viel zu tun, Anmeldung bei den Behörden, Sozialamt, Ausländeramt, Impfzentrum, Arztbesuche, Arbeitsamt und die Länderbotschaften für die Personen, die in andere Länder weiterziehen wollen. Viel Betreuungszeit nimmt das in Anspruch – er macht das eben.
Nicht alle Genossen und Genossinnen im Möckernkiez dürften so mutig und entschlossen sein. Wer kommt da und verträgt man sich auch noch in drei vier Wochen gut? Diese Fragen wurden ebenfalls angesprochen. Wenn einige Mutige es vormachen, gibt es hoffentlich bald viele Nachfolgerinnen.
Petja hat darauf hingewiesen, dass wohl die beste Informationsquelle die Seiten des Flüchtlingsrats Berlin e. V. zu finden sind: www.fluechtlingsrat-berlin.de Eine wichtige Änderung gab es. Die Mindestdauer für einen Mietvertag, der das Bleiben in Berlin erlaubt, muss nun anstatt 24 nur noch mindestens sechs Monate sein.
Marianne sprach noch über die Lebenssituation der bei uns untergebrachten Personen.
Die Kinder seien gut versorgt und nehmen per Smartphone oder Computer am ukrainischen Fernunterricht teil. Viel gehen davon aus, dass sie nur kurz im Möckernkiez bleiben müssen und bald wieder heimkehren können. Das Angebot zu Treffen innerhalb des Möckernkiez z. B. im Möca wird aktuell kaum angenommen.
Für die Unterbringung im Möckernkiez gibt es unterschiedliche Modelle. So finanzieren die Bewohner eines Hauses über Spenden eine nicht genutzte Wohnung. Andere wohnen im Fremdenzimmer von Privathaushalten und dritte ziehen spontan vorübergehend zu Freunden und überlassen ihre komplette Wohnung unentgeltlich den Flüchtlingen.
Experten geben aber zu bedenken, dass trotz der großen Hilfsbereitschaft auch Rechte und Pflichten zu beachten sind.

19. März 2022

Ukraine-Flüchtlinge privat aufnehmen – Mietvertrag, Untermietvertrag, Zeitmietvertag
Hier ist eine Vorlagensammlung, auch Untermietvertrag, vom Flüchtlingsrat Berlin e. V. verlinkt
Hier weitere Tipps für die Untervermietung an Flüchtlinge im Möckernkiez auf immowelt.de:
Flüchtlinge aufnehmen: Das müssen Mieter wissen
Untermietvertrag Vorlage als Download

VHS Friedrichshain-Kreuzberg bietet kostenlosen Ukrainisch-Einstiegskurs für interessierte Helfende
Infos und Termin sind hier zu finden …
Onlinekurs Ukrainisch: Erste Schritte in der Konversation (FK4.U100)
Samstag, 26.3.22, 10-13.15 Uhr, kostenfrei.


17. März 2022

Brauchen Flüchtlinge in meinem Haushalt eine Haftpflichtversicherung?
Flüchtlinge, die in Wohnungen im Möckernkiez unterkommen, benötigen eine eigene Privathaftpflichtversicherung, um für Schäden aufzukommen. Achtung, wenn die Gäste nicht versichert sind haftet der Mieter gegenüber dem Vermieter. Eine Haftpflichtversicherung kostet ca. 50,- €/Jahr. Einige Versicherer bieten kostenlos Haftpflichtversicherungen für Flüchtlinge aus der Ukraine an.

Kann ich meinen privaten Pkw verleihen?
Versicherungsschutz in der Kfz-Versicherung besteht für alle berechtigten Fahrer. Der Kfz-Versicherer sollte jedoch informiert sein – eine E-Mail reicht oft aus.

Viele Fragen und die Antworten rund um die Versorgung von Flüchtlingen sind hier zu finden:
Link zu „Wissenswertes für Geflüchtete aus der Ukraine“ der Integrationsbeauftragten

Angesichts der Schlange der Flüchtlinge aus der Ukraine vor dem Rathaus in der Yorckstraße sollte der Möckernkiez seine Haltung zur Nutzung der Gemeinschaftsräume nochmals überprüfen. Es gibt aktuell wichtigeres als Qi Gong und Feldenkrais.

Quelle: Beitrag aus dem Möckernkiez Intranet vom 17. März 2022

16. März 2022

Die privaten Initiativen und Organisatoren und Organisatorinnen haben sich am 12. März zu einem Koordinierungstreffen zur Unterstützung Geflüchteter aus der Ukraine in den Gemeinschaftsräumen zusammen gesetzt. Ziel war es, die Unterstützung der 26 im Möckernkiez untergebrachten Personen zu koordinieren.
Das Protokoll der Besprechung kann hier eingesehen werden …
Der Antrag zur Nutzung des Forums in den Gemeinschaftsräumen für Flüchtlinge wurde nicht besprochen.
Weitere Termine:
– Kaffeetrinken der Geflüchteten: immer donnerstags von 13 bis 15 Uhr
– Vereinsplenum am 21. März (online), hier kann die Diskussion über Hilfen weitergeführt werden
– Nächstes Koordinierungstreffen: 26. März ab 15 Uhr im Forum

Update vom 4. März 2022
Der Möckernkiez Genossenschaftsvorstand gibt nur gelbes Licht für die kurzfristige Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine in den Genossenschaftswohungen. Leider überlässt der Vorstand die vertragliche Regelung noch jedem Mieter, bzw. Mieterin selbst. Das ist schade, da sich sicher nicht alle Bewohner mit Untermietverträgen und erforderlichen Absprachen auskennen dürfte. Der BBU weist ausdrücklich darauf hin, dass die Überlassung unentgeltlich sein muss.
Auf den Antrag zur Nutzung der Gemeinschaftsräume für Flüchtlinge wurde nicht weiter eingegangen.

E-Mail vom 3. März 2022 – Vorschlag eines Genossenschaftsmitglieds an den Vorstand geschickt.

Ich schlage vor zu überprüfen, ob vorübergehend im Treffpunkt / Möcafe und oder dem Werkraum einige Flüchtlinge vorübergehend untergebracht werden können.

Quelle: E-Mail vom 3. März 22 an Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft

Die Gemeinschaftsräume würden sich sicher sehr gut für dieses Vorhaben eignen. Da dies von allen Genossenschaftler und -innen finanziert sind, wäre das sogar ein gemeinsamer Beitrag.

Wer sich vorab über den Vorschlag informieren möchte, findet weitere Informationen zur Initiative und die Organisatoren auf dem Portal https://www.unterkunft-ukraine.de