Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

FuCoMo – Lebensmittel-Kooperation im Möckernkiez

Photo by PhotoMIX Ltd. from Pexels

Während der Open-Space Veranstaltung am 21. September 2019 wurde die Idee für eine Lebensmittelkooperation von Simone eingebracht.
In der anschließenden Diskussionsrunde fanden sich sofort circa ein dutzend Interessierte, die aktiv die Für und Wieders diskutierten. Alle waren sehr eifrig dabei und wollten sofort loslegen. Nun geht es in die nächste Runde.
Am 9. Dezember werden die Ideen geschärft und erste Aktivitäten vorbereitet. Macht mit!

Aktuelles:

Update am 9. Dezember:
10 Interessierte haben sich wieder über das Thema Food Coop im Möca ausgetauscht. Es gibt schon erstaunlich viele Erfahrungen zu diesem Thema unter den Teilnehmer*innen. In zwei Häusern wird schon aktiv bei einer SoLaWi bestellt. Eine Teilnehmerin kennt die Szene sehr gut, andere waren schon jahrelang in Food Coops und hab viele Tipps parat. Schnell wird über Plant Age und Bestellungen von großen Gebinden gesprochen. Es soll klein gestartet und dann ausgebaut werden.
Als nächstes sollen die Ideen gesammelt, sortiert und weiter entwickelt werden. Es steht schon jetzt fest, dass auch einiges an Arbeit geleistet werden muss. Somit teilt sich die Gruppe auch gleich in Supporter und Aktive auf. Als nächstes soll in den Hausgruppen für weitere Mitstreiter*innen geworben werden, um die Gruppe der Aktiven zu vergrößern.

Die Ideen werden online im Ideenpad gesammelt und es wurde bereits eine Mailliste angelegt. Weitere interessierte werden gerne aufgenommen und melden sich bitte bei digital@moeckernkiez.org

Das nächste Treffen steht noch nicht fest.
… hier der Termindudle Link zum Dudle.

Weitere Inhalte:

Shopsoftware Demo
Ideensammlung der Open-Space Veranstaltung

Shop Software Demozugang:

Sollte der Shoplink nicht angezeigt werden … dann diesem Link folgen http://foodsoft-demo.qipc.org

Ideensammlung der Open-Space Veranstaltung am 21. September 2019

  • Bedarfsgemeinschaft: Geld sparen durch
  • Anschaffung von Grundnahrungsmitteln
  • Transportwege sparen, Kooperation mit Herstellern, langfristige Verträge Lebensmittel selbst verarbeiten, z. B. einmal im Monat Brotaufstriche herstellen
  • Annahme der Lebensmittel im MÖCA oder Werkraum nutzen,
  • Foodsharing und Food-Retter (nicht nur öko)
  • Idee: kostenloses gemeinsames Ernten undVerteilen
  • Abnahme von großen Mengen – Bei Bauern einkaufen aus der Region
  • Aufwand: bestellen – bezahlen – verteilen
  • Reduzierung von Verpackungsmüll
  • Gute Organisation – schnelle Wege statt über Beirat –
  • Wer macht die Orga(Bestellsystem)?
  • Temporäres Team – klein anfangen – enge Terminierung
  • Billig oder ökologisch
  • Es gibt schon Gemüsekisten
  • Größere Verpackungseinheiten als in der LPG
  • Anfang mit verpackten Lebensmitteln
  • Bauernhof für Eier in der Uckermark und Kooperation Orangen aus Sizilien
  • Arbeit!!
  • Erfahrungen aus früheren Koops: Lagerraum? Lebensmittel vergammeln
  • Können wir das leisten? Wer hat Lust? In die Hausgruppen gehen, E-Mail-Adressen sammeln,Wer geht in die Hausgruppen? Es sind schon 7 Hausgruppen vertreten – auf Hausgruppentreffen ankündigen, aber auch im Newsletter und im Intranet
  • Es gibt studentische Verteiler, die super funktionieren
  • Termin im MÖCA für alle Interessierten
  • Bündeln: Wer kommt an größere Mengen Lebensmittel, z. B. Olivenöl?
  • Wo kommt was her?

Hier ein Überblick zu den gesammelten Wünschen und Ideen: